Tag Archives: Startup

Coworking auch für größere Start-ups

Nicht alle Start-ups sind Einzelkämpfer. Doch auch für Start-ups, die aus mehreren Personen bestehen, sind Coworking-Places ein optimaler Arbeitsplatz. Die Mitarbeiter können sich nämlich gleich mehrfach mit den anderen Corworkern austauschen und so die neuen Infos gemeinsam besprechen und bewerten. Viele Ohren verstehen besser als zwei Ohren! Haben sich die Start-ups, die zusammengehören, dann mit vielen wichtigen Informationen versorgt, können sie sich untereinander austauschen. Auch dieser interne Austausch kann für beste Synergie-Effekte sorgen, denn während einer Unterhaltung kommen den meisten Menschen wieder und wieder neue, weitere spannende Ideen. Ein Start-up ist daher immer eine interessante, in jeder Richtung offenen Phase eines Unternehmens.

Das Coworking gelingt auch für größere Start-ups, denn jeder Mitarbeiter benötigt in der Regel nur einen Arbeitsplatz. Alle anderen Ressourcen werden mit den anderen Start-ups geteilt. Wichtige interne Besprechungen finden im Konferenzsaal statt, der von allen Start-ups diskret und vertraulich eingesetzt werden kann. Die Konferenzräume gehören in den Coworking-Places wie die Teeküchen, die sanitären Anlagen und der gesamte Eingangsbereich in der Regel zur angemieteten Nutzfläche dazu. Viele Start-ups nutzen diese Räume auch für Besuche von Kunden und anderen potentiellen Geschäftspartnern. Die Einsatzmöglichkeit ist groß.

Größere Start-ups können innerhalb eines Coworking-Places mehrere feste Arbeitsplätze, die nah beieinander stehen, anmieten. Sie haben aber auch die Möglichkeit, diese Arbeitsplätze im Coworking-Bereich getrennt voneinander zu buchen. So kann sich jeder Start-up auf seine Arbeit konzentrieren und die anderen Start-ups um sich herum in aller Ruhe unabhängig von seinen Kollegen kennen lernen. Jeder Mitarbeiter des großen Start-ups macht auf diesem Wege auch eigene Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen, die ihn persönlich wachsen lassen. Die neuen Impulse, die ein Mitarbeiter eines großen Start-ups alleine aufnimmt, sind ein besonderes Erlebnis, das er in Besprechungen den anderen präsentieren kann. So werden auch die Präsentationen neuer Erkenntnisse und Ergebnisse immer professioneller werden. Der Vorteil des Coworking liegt deshalb auch in der schrittweisen Professionalisierung der Mitarbeiter. Diese Professionalisierung läuft fast unbemerkt ab. Lohnt sich dann die Anmietung eigener Räume, sind alle Start-ups bestens auf ihr neues Leben in der Geschäftswelt vorbereitet. Umgangsformen und professionelles Auftreten müssen nicht erst auf teuren Seminaren erlernt werden. Daher ist das Coworking immer auch eine besondere Form der Sozialisierung.

 

Die ersten 100 Tage als Selbständiger mit gemeinsam mit anderen erleben

Coworking ist die neue Form des selbständigen Arbeitens. Denn beim Coworking nutzen viele Unternehmer gemeinsam kostengünstig wertvolle Ressourcen vom Drucker über die Teeküche bis hin zum vielfältigen Wissen. Auch Sie können sowohl als Start-up und auch als etablierter Unternehmer am Markt vom Coworking profitieren.

Viele Start-ups haben erkannt, wie wichtig der Austausch von Informationen ist. Nur so können viele Fehler gleich in der Anfangsphase der Gründung des Unternehmens verhindert werden. Start-ups aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen machen häufig ähnliche Fehler, die sich bei einem guten Wissenstransfer bestens vermeiden lassen. Im Coworking-Place treffen viele Existenzgründer aufeinander. Am Drucker, in der Teeküche und im Aufzug bei Feierabend erleben sich diese Existenzgründer gegenseitig. Rasch kommen wichtige Gespräche zustande und der Austausch wertvoller Informationen kann beginnen. Da sich im Coworking-Place überdurchschnittlich viele Start-ups begegnen, ist das Coworking der ideale Anfang für Existenzgründer. Gemeinsam lassen sich die oft beschworenen ersten 100 Tage leichter überstehen.

Gegenseitige Anerkennung und Unterstützung motiviert alle Gründer in den ersten 100 Tagen. Gemeinsame Erlebnisse für das gesamte folgende Geschäftsleben werden geschaffen. Aber auch die ersten wichtigen geschäftlichen Kontakte werden aufgebaut. Im Coworking-Place können sich wichtige Kontakte für das restliche Leben ergeben. Hier können sich Start-ups ihre Dienstleistungen und Produkte gegenseitig anbieten. Auch das ist eine große Erleichterung für viele Start-ups. Sie finden ihre ersten Aufträge im näheren Umfeld, können viele Fragen direkt abklären und bewältigen so ihre ersten Aufträge. So verlieren viel Gründer schon in den ersten 100 Tagen ihre Unsicherheit vor dem Markt.

Die ersten 100 Tage im Geschäftsleben sollen angeblich über den weiteren Verlauf des geschäftlichen Erfolges entscheiden. Dies mag nur bedingt stimmen, wenn es um die künftige Auftragslage am Markt geht. Doch der psychologisch entscheidende Effekt des gemeinsamen Aufbauens der Unternehmen sollte nie unterschätzt werden. Unternehmer, die im gegenseitigen Miteinander den Umgang mit zukünftigen Geschäftspartnern lernen, sind überzeugender und werden bessere Aufträge erhalten als Start-ups die auch nach einem Jahr noch ihren Weg suchen. Das Coworking schafft daher für alle Gründer beste Bedingungen. Fehler werden vermieden, wichtige Kontakte werden geknüpft und der Weg in die Selbständigkeit wird in kleinen, sicheren Schritten im überschaubaren Rahmen leichter als zuvor gedacht!